Infos über Alexander Oetker:

Alexander Oetker stammt aus Ost-Berlin, wo er am 20. März 1982 geboren wurde. Nach dem Schulabschluss studierte er Sozial- und Politikwissenschaften. Allerdings bemerkte er bald, dass dieses Studium nicht das war, was er sich vorgestellt hatte. Er brach es ab, um neue Wege zu beschreiten. Er wurde freiberuflicher Journalist und schrieb unter anderem auch für die Berliner Zeitung. Später kam er dann zur Mediengruppe RTL Deutschland und wurde dort in verschiedenen Funktionen tätig. Er sammelte Erfahrungen als Berlin-Korrespondent, übernahm die Leitung des Westeuropa-Studios und berichtete für RTL, Vox und n-tv aus der französischen Hauptstadt. Schon als Jugendlicher fand er Gefallen am Schreiben von Kurzgeschichten. Oetker schreibt außerdem unter den Pseudonymen Alex Lépic und Yanis Kostas.

Wann erschien das erste Buch von Alexander Oetker?

Der erste Roman von Alexander Oetker war der Kriminalroman „Retour“ und erschien 2017. Dies war der Start der Commissaire Luc Verlain-Serie.

Wie heißt das neueste Buch von Alexander Oetker:

Das aktuelle Buch des Schriftstellers hat den Titel „Rue de Paradis“, ist der 5. Band der Kommissar Verlain-Reihe und erscheint im September 2021.

Worum geht es in den Büchern des Autors?

Bücher von Alexander OetkerDer Autor hat seine zweite Heimat in Südwestfrankreich gefunden. Er hat sich für das Genre des Kriminalromans entschieden und greift immer wieder interessante Themen auf. Seine Krimis hat er in dieser Region angesiedelt. Er vermittelt viel Lokalkolorit und begeistert seine Leser mit tiefen Einblicken in die Eigenheiten dieses Teils Frankreichs. Alexander Oetker gestaltet seine Protagonisten facettenreich, lässt aber viele Fragen offen. Das Äußere seiner Charaktere überlässt er fast vollständig seinen Lesern. Er verzichtet auf entsprechende Beschreibungen. Mit seiner Luc Verlains-Reihe hat er zahlreiche Krimifreunde in seinen Bann gezogen. Obwohl seine Bücher zum Teil mehr Roman als Krimi sind, spricht der Autor Krimi- und Frankreichfans gleichermaßen an.

Sein Schreibstil ist angenehm flüssig, von großer Leichtigkeit geprägt. Er schreibt sehr detailliert und vermittelt ein eindrucksvolles Bild der lokalen Atmosphäre. Beim Lesen ist es deutlich spürbar, dass Alexander Oetker selbst großer Frankreich-Fan ist. Er geht auf die kulinarischen Vorlieben seiner Protagonisten ein, schreibt dennoch spannend und bietet am Ende eine interessante Auflösung. Dem Autor gelingt es, einen äußerst spannenden Fall und gleichzeitig ein eindrucksvolles Porträt der Region zu bieten. Da er auf viel Lokalkolorit setzt, vermittelt er seinen Lesern einen Hauch von Urlaubsfeeling.

Commissaire Verlain-Krimis in chronologischer Reihenfolge:

1. Retour (2017)
2. Château Mort (2018)
3. Winteraustern (2019)
4. Baskische Tragödie (2020)
5. Rue de Paradis (2021)

Zara & Zoe-Thriller in chronologischer Reihenfolge:

1. Rache in Marseille (2019)
2. Tödliche Zwillinge (2020)
3. Die Tochter des Paten (2021)

Andere Bücher von Alexander Oetker:

Gebrauchsanweisung für Bordeaux und die Atlantikküste (2020)
Mittwochs am Meer (2021, Roman)