Infos über M. C. Beaton:

Marion Chesney kam sie am 10. Juni 1936 in Glasgow zur Welt. Sie verstarb am 30. Dezember 2019 in Gloucester. Die Autorin veröffentlichte unter verschiedenen Pseudonymen. In Deutschland war sie vor allem als M. C. Beaton, Ann Fairfax und Jennie Tremaine bekannt. Sie arbeitete nach dem Schulabschluss in einer Buchhandlung. Anfangs schrieb sie ausschließlich Theaterkritiken und wurde später dann auch Redakteurin. Nachdem sie geheiratet und ein Kind bekommen hatte, begann sie mit dem Schreiben erster Romane. Auf diese Weise konnte sie bei ihrem Kind bleiben und gleichzeitig ihrer Leidenschaft folgen.

Wann erschien das erste Buch von M. C. Beaton?

Der erste Roman unter dem Pseudonym M. C. Beaton hieß „Hamish Macbeth fischt im Trüben“ und erschien 1985. Dies war der Start der Macbeth-Serie. Die beliebte Raisin-Reihe startete 1992 mit „Agatha Raisin und der tote Richter“.

Wie heißt das neueste Buch von M. C. Beaton:

Das neuestes auf Deutsch erschienene Buch der Schriftstellerin hat den Titel „Hamish Macbeth riskiert Kopf und Kragen“, ist der 11. Band der Macbeth-Reihe und erscheint im Januar 2022 in Deutschland (im Original 1995).

Worum geht es in den Büchern der Autorin?

Bücher von M. C. BeatonMarion Chesney begann ihre Karriere als Autorin mit historischen Liebesromanen. Sie überzeugte durch gut recherchierte und sehr emotionale Geschichten, die durch authentische Charaktere beinahe lebendig wurden. Erst später wandte sich M. C. Beaton dem Kriminalroman zu. Damit landete sie einen großen Erfolg bei ihren Fans. Sie setzte stets auf den typisch britischen Humor und ließ zum Teil sehr skurrile Protagonisten zum Einsatz kommen. Sie schrieb nach dem Muster des klassischen Kriminalromans. Sie ließ ihren Lesern viel Freiraum, um eigene Überlegungen anzustellen und lenkte dabei bewusst immer wieder in die Irre. Ihre Protagonisten wirkten manchmal sehr lethargisch, wurden aber bald in all ihren Stärken gefordert. Die Autorin setzte auf viel Potenzial bei der Gestaltung ihrer Charaktere.

Jeder Kriminalroman von M. C. Beaton sorgt für interessante Unterhaltung und hält immer die eine oder andere Überraschung bereit. Mit geschickt gewählten Worten transportiert sie die Stimmung ihrer Romane an die Leser und lässt sie tief eintauchen in die vorherrschende Atmosphäre vor Ort. Gern wählte sie auch ihre Kriminalromane, um auf gesellschaftliche Probleme und Konflikte aufmerksam zu machen. Dabei setzte sie immer auf authentische Protagonisten, die mitten aus dem Leben gegriffen scheinen. Kluge Wortwahl, schwarzer Humor, skurrile Persönlichkeiten – vor allem diese interessante Kombination macht die Werke von M. C. Beaton aus.

Wir stellen hier nur die Krimis der Autorin vor. Die anderen Romane, die unter den Namen Marion Chesney und Ann Fairfax veröffentlicht wurden, findet ihr bei www.buecherserien.de.

Agatha Raisin-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Agatha Raisin und der tote Richter (1992)
2. Agatha Raisin und der tote Tierarzt (1993)
3. Agatha Raisin und die tote Gärtnerin (1994)
4. Agatha Raisin und die Tote im Feld. (1995)
5. Agatha Raisin und der tote Ehemann (1996)
6. Agatha Raisin und die tote Urlauberin (1997)
7. Agatha Raisin und der Tote im Wasser (1998)
8. Agatha Raisin und der tote Friseur (1999)
9. Agatha Raisin und die tote Hexe (1999)
10. Agatha Raisin und der tote Gutsherr (2000)
11. Agatha Raisin und die tote Geliebte (2001)
12. Agatha Raisin und die ertrunkene Braut (2002)
13. Agatha Raisin und der tote Kaplan (2003)
14. Agatha Raisin und das Geisterhaus (2003)
15. Agatha Raisin und der tote Auftragskiller (2004)
16. Agatha Raisin und der tote Göttergatte (2005)
17. Agatha Raisin und die Tote am Strand (2006)
18. Agatha Raisin and Kissing Christmas Goodbye (2007, noch nicht übersetzt)
19. Agatha Raisin and a Spoonful of Poison (2008, noch nicht übersetzt)
20. Agatha Raisin: There Goes The Bride (2009, noch nicht übersetzt)
21. Agatha Raisin and the Busy Body (2010, noch nicht übersetzt)
22. The Agatha Raisin Companion (2010, noch nicht übersetzt)
23. As the Pig Turns (2011, noch nicht übersetzt)
24. Hiss and hers (2012, noch nicht übersetzt)
25. Something borrowed, someone dead (2013, noch nicht übersetzt)

Hamish Macbeth-Serie in chronologischer Reihenfolge:

1. Hamish Macbeth fischt im Trüben (1985)
2. Hamish Macbeth geht auf die Pirsch (1987)
3. Hamish Macbeth und das Skelett im Moor (1988)
4. Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle (1989)
5. Hamish Macbeth und das tote Flittchen (1991)
6. Hamish Macbeth ist reif für die Insel (1991)
7. Hamish Macbeth und der tote Witzbold (1992)
8. Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod (1993)
9. Hamish Macbeth riecht Ärger (1993)
10. Hamish Macbeth lässt sich nicht um den Finger wickeln (1994)
11. Hamish Macbeth riskiert Kopf und Kragen (1995)
12. Death of a Macho Man (1996, noch nicht übersetzt)
13. Death of a Dentist (1997, noch nicht übersetzt)
14. Death of a Scriptwriter (1998, noch nicht übersetzt)
15. Death of an Addict (1999, noch nicht übersetzt)
16. Death of a Dustman (2001, noch nicht übersetzt)
17. Death of a Celebrity (2002, noch nicht übersetzt)
18. Death of a Village (2003, noch nicht übersetzt)
19. Death of a Poison Pen (2004, noch nicht übersetzt)
20. Death of a Bore (2005, noch nicht übersetzt)
21. Death of a Dreamer (2006, noch nicht übersetzt)
22. Death of a Maid (2007, noch nicht übersetzt)
23. Death of a Gentle Lady (2008, noch nicht übersetzt)
24. Death of a Witch (2009, noch nicht übersetzt)
25. Death of a Valentine (2010, noch nicht übersetzt)
26. Death of a Sweep (2011, noch nicht übersetzt)
27. Death of a Kingfisher (2012, noch nicht übersetzt)
28. Death of yesterday (2013, noch nicht übersetzt)
29. Death of a Policeman (2014, noch nicht übersetzt)
30. Death of a Liar (2015, noch nicht übersetzt)
31. Death of a Nurse (2016, noch nicht übersetzt)