Infos über Jürgen Seibold:

Am 11. März 1960 kam Jürgen Seibold in Stuttgart zur Welt. Nach dem Schulabschluss wurde er Journalist und durchlief die klassischen Ausbildungsetappen. Er begann als freier Mitarbeiter einer regionalen Zeitung, absolvierte später ein Volontariat und erhielt nach einiger Zeit eine Stelle als Redakteur. Das Jahr 1983 brachte eine Veränderung mit sich. Er entschied sich, zukünftig ausschließlich als freier Journalist zu arbeiten. Er schrieb für verschiedene, große Tageszeitungen, aber auch für Magazine wie den Stern.

Wann erschien das erste Buch von Jürgen Seibold?

Der erste Roman von Jürgen Seibold war der Kriminalroman „Endlich ist er tot“ und erschien 2007. Dies war der Start der Schneider und Ernst-Serie.

Wie heißt das neueste Buch von Jürgen Seibold:

Das neueste Buch des Schriftstellers hat den Titel „Weißes Teufelskraut“, ist der 3. Band der Die Apothekerin ermittelt-Reihe und erschien 2021.

Worum geht es in den Büchern des Autors?

Bücher von Jürgen SeiboldEin einziges Genre reicht Jürgen Seibold nicht aus. Er hat bereits verschiedene Sachbücher, Psychothriller und sogar einen historischen Roman veröffentlicht. Aber vor allem der Kriminalroman hat es ihm angetan. Er schreibt mit viel Humor und angenehmer Leichtigkeit. Seine Krimiserien erfreuen sich großer Beliebtheit. Er punktet mit skurrilen Protagonisten, die sich in kein festes Raster pressen lassen. Sie sind vielschichtig angelegt und öffnen sich erst ganz allmählich. Ihre Handlungsweise wird häufig durch Erlebtes aus der Vergangenheit bestimmt. Dabei bringen sie viel Potenzial mit, sich im Laufe der Serien in unterschiedlichste Richtungen weiterzuentwickeln.

Der Schreibstil von Jürgen Seibold hebt sich von dem vieler Kollegen deutlich ab. Er schreibt humorvoll, manchmal sarkastisch und witzig zugleich. Dieser Autor kombiniert die spannenden Elemente des Kriminalromans mit den lustigen der Komödie und schafft damit ein ganz besonderes Leseerlebnis. Dennoch kommen Spannung und Action nicht zu kurz. Außerdem setzt der Autor auf viel Lokalkolorit. Die Eigenheiten der jeweiligen Region, in der seine Fälle angesiedelt sind, thematisiert er gern und entlockt seinen Lesern damit immer wieder ein Lächeln. Seine Kriminalfälle sind raffiniert aufgebaut und haben so manches Mal eine unerwartete Lösung parat. Der Autor lädt seine Leser dazu ein, gemeinsam mit den Protagonisten zu ermitteln und die Puzzleteile zusammenzusetzen. Dabei lenkt er immer wieder gern auf falsche Fährten. Im Laufe der Jahre sind verschiedene Krimiserien von Jürgen Seibold entstanden.

Die Apothekerin-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Schwarzer Nachtschatten (2019)
2. Rote Belladonna (2019)
3. Weißes Teufelskraut (2021)

Lesen auf eigene Gefahr in chronologischer Reihenfolge:

1. Schneewittchen und die sieben Särge (2020)
2. Sein oder Totsein (2021)

Eike Hansen (Allgäu-Reihe) in chronologischer Reihenfolge:

1. Rosskur (2013)
2. Gnadenhof (2014)
3. Landpartie (2015)
4. Pferdefuß (2016)
5. Schandfleck (2017)
6. Spritztour (2018)
7. Volltreffer (2019)

Stefan Lindner-Serie in chronologischer Reihenfolge:

1. Lindner und das Apfelmännle (2011)
2. Lindner und die Tageslosung (2013)
3. Lindner und das Keltengrab (2014)
4. Lindner und das schwarze Schaf (2016)
5. Lindner und der klare Fall (2018)

Gottfried Froelich-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Unsanft entschlafen (2009)
2. Schwer verdaulich (2010)
3. Gründlich abgetaucht (2012)
4. Schlampig dosiert (2013)
5. Brutal vergeigt (2015)
6. Völlig bedient (2017)

Schneider und Ernst-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Endlich ist er tot (2007)
2. Endlich Richtfest (2008)
3. Endlich still (2009)
4. Endlich fit (2010)
5. Endlich allein (2010)
6. Endlich Endzeit (2012)
7. Endlich frei (2014)

Ronald D. Wimmer-Romane (keine Krimis):

1. Bloß keine Maultaschen (2010)
2. Maultaschen-Komplott (2012)

Andere Bücher von Jürgen Seibold:

Baden-Württemberg scharf (2011, Sachbuch)
Kinder (2012, Psychothriller)
Der Arme Konrad (2014, historischer Roman)
Sag niemals noi (2015, Roman)
Zwei Likes für Lena (2017, Roman)