Infos über Don Winslow:

Der US-amerikanische Schriftsteller Don Winslow wurde am 31. Oktober 1953 in New York City geboren. Nachdem er die Schule beendete, studierte er afrikanische Geschichte an der University of Nebraska. Danach folgte eine Zeit mit unterschiedlichen Nebenjobs. Er verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Privatdetektiv und als Aushilfe in Kinos. Außerdem ging er eine Zeit lang nach Kenia, wo er als Safarileiter arbeitete und nach China. In dieser Zeit beschloss er, Militärgeschichte zu studieren. Gleichzeitig widmete er sich dem Schreiben.

Wann erschien das erste Buch von Don Winslow?

Der erste Roman von Don Winslow war der Kriminalroman „London Undercover“ (in Deutschland auch veröffentlicht unter dem Titel „Ein kalter Hauch im Untergrund“) und erschien 1991. Dies war der Start der Neal Carey-Serie.

Wie heißt das neueste Buch von Don Winslow:

Der neueste Roman des Schriftstellers ist „City on Fire“. Der Thriller ist nicht Teil einer Reihe und erschien 2021.

Worum geht es in den Büchern des Autors?

Bücher von Don WinslowDer US-Schriftsteller unterhält seine Leser auf besondere Weise. Er widmet sich Themen, die eine raue Realität ansprechen. Als besonderes Kennzeichen seiner Werke gilt die akribische Recherche, die Don Winslow vorab zu jedem Thema vornimmt. Manchmal geht sie so tief, dass sie mehrere Jahre andauert. In jedem einzelnen seiner Romane ist deutlich zu erkennen, dass diese mit viel Hintergrundwissen angereichert sind. Damit bietet er seinen Lesern einen enormen Mehrwert, ohne sie mit reinem Faktenwissen zu überfordern. Er lässt die Fakten geschickt in die Geschichten mit einfließen und schafft so ein authentisches Leseerlebnis. Der Schriftsteller bietet seinen Lesern mit jedem seiner Thriller spannende Unterhaltung und macht gleichzeitig auf einige gesellschaftliche Missstände aufmerksam. Don Winslow betrachtet sich selbst nicht als Politiker, hat aber durchaus eigene Ansichten, die er in seinen Büchern gelegentlich durchblitzen lässt.

Der Schreibstil des Autors ist präzise und prägnant. Er schreibt mit angenehmem Tempo und ist dabei jederzeit sehr direkt. Ohne Umwege schreibt er kurz und knapp. Er liebt ausführliche Dialoge, die mit viel Slang besonders authentisch wirken sollen. Seine Protagonisten gestaltet er facettenreich und lässt ihnen viel Raum, um sich im Laufe der Stories weiterzuentwickeln. Dabei verzichtet er selten auf blutige Details und rasante Action. In einige seiner Romane lässt dieser Autor autobiographische Bezüge einfließen. Für seine Arbeit wurde Don Winslow bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Kartell-Saga – Art Keller-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Tage der Toten (2005)
2. Das Kartell (2015)
3. Jahre des Jägers (2019)

Frank Decker-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. Missing. New York (2014)
2. Germany (2016)

Savages-Romane in chronologischer Reihenfolge:

1. Kings of Cool (2012, Prequel zu Zeit des Zorns)
2. Zeit des Zorns

Boone Daniels-Serie in chronologischer Reihenfolge:

1. Pacific Private (2008)
2. Pacific Paradise (2009)

Neal Carey-Reihe in chronologischer Reihenfolge:

1. London Undercover / Ein kalter Hauch im Untergrund (1991)
2. China Girl / Das Licht in Buddhas Spiegel (1992)
3. Holy Nevada / Das Schlangental (1993)
4. Lady Las Vegas 1994)
5. Palm Desert (1996)

Andere Bücher von Don Winslow:

Manhattan / Manhattan Blues (1996)
Bobby Z / Die Auferstehung des Bobby Z (1997)
Die Sprache des Feuers (1999-2012)
Frankie Machine (2006)
Satori (2011)
Vergeltung (2014)
Corruption (2016)
Broken (2020, 6 Geschichten)
City on Fire (2021)